Ende      weiter

Diakonie

Diakonie - so lautet das Jahresthema 2007/2008 der Erzdiözese Wien. Unter Diakonie versteht man alle Aspekte des Dienstes am Menschen im kirchlichen Rahmen. In der katholischen Kirche hat sich hauptsächlich die Caritas diesem Dienst verschrieben.
Also könnte das Jahresthema genauso gut
Caritas heißen. Ja und nein. Ja, weil die organisierte Caritas sicher einen großen Teil abdeckt. Nein, weil das aber zu kurz greift. Neben der Caritas gibt es noch andere Gruppen, Gemeinschaften, Vereine und viele Einzelpersonen, die sich um andere Menschen kümmern. Diakonie soll einerseits die Vielfalt in diesem Bereich aufzeigen und andererseits auch jede Christin und jeden Christen wieder in die Verantwortung nehmen, dass der Dienst am Menschen eine wesentliche Säule des Christentums ist.
Pfarrlich ...
In unserer Pfarre ist ein großer Bereich der Aktivitäten dem Bereich der Caritas (oder der Diakonie) zuzuordnen. Neben der Pfarrcaritas mit den Sprechstunden, der Brotausgabe und dem Kleiderlager ist ein weiteres Standbein das Vito", unsere Tagesheimstätte für Obdachlose. Das Vito wird von der Vinzenzgemeinschaft, einem eigenständigen Verein, geführt. Sehr verborgen ist die BAT-Runde, die monatlich Geburtstagsglückwünsche für ältere Personen austrägt.
... und außerpfarrlich
Im Pfarrgebiet und der näheren Umgebung sind aber auch verschiedene Einrichtungen angesiedelt, die auch im Umfeld der Diakonie arbeiten. Ganz neu ist auf der Ottakringer Straße das „h|k|e". Dieses Beschäftigungsprojekt erzeugt in einer kleinen Werkstatt Taschen aus Recyclingmaterial, die auch direkt vor Ort verkauft werden. Schon länger be

kannt ist das Jugendhaus der Caritas in der Römergasse und die Schlafmöglichkeit in der Albrechtskreithgasse.
In jeder Nummer von
Ruf!Zeichen wollen wir Ihnen eine Einrichtung näher vorstellen. Den Anfang macht das „h|k|e" als Projekt für junge Erwachsene.

Thomas Spachinger

  • Caritas-Diakonie S. 2 
  • Blitzlichter  S. 4 / S. 5

  • Weltkirche  S. 3
  • Pfarrnachrichten,Termine  S. 6/7

Ende    nach oben    weiter