weiter ...

zurück ...

2

Mission

„… und wieder ein Neubeginn"

Es gibt nur zwei Asphaltstraßen, die anderen  sind  Erde, Schotter - Staub und in der Regenzeit Schlamm. Die Kanalisation fehlt fast zur Gänze. Die Sickergruben gehen über. Der Gestank ist kaum zu ertragen - und jede Menge Ungeziefer, Stechmücken etc. Die Trinkwasserversorgung ist lückenhaft, ebenso die Stromversorgung - daher auch keine Telefonleitung (gelobt sei das Handy).
Die Kirche ist klein, aber schön. Der Pfarrhof bestand nur aus einer Kanzlei
- keine Wohnung (die hat B. Ruf inzwischen schon gebaut ). Eine weitere Wohnung muss gebaut werden  für einen Kaplan oder Diakon.
Es gibt zwei Volksschulen und eine Mittelschule, Kindergarten und Dispensario medico. Letzteres muss dringend neu gebaut werden
- es ist nicht mehr zu sanieren und Vieles mehr…
Bernhard Ruf ist für jeden Euro dankbar. Wir versuchen zu helfen: Der Verkauf von Fairtrade Produkten in unserer Pfarre geschieht zugunsten von Bernhard Ruf /Ecuador
- beim Pfarrcafe bzw. nach Ankündigung im Vorraum der Kirche.
Spendenkonto: Erste Bank Blz 20111,
      KontoNr. 346-69515

ER /FA „Eine Welt"

Fachausschuss für „Eine Welt"

mich andere Länder und Kulturen, deren Menschen in den vielfältigsten Lebensweisen. Die Not in vielen Ländern ist einfach nicht zu übersehen.
Durch die Begegnungen mit Bischof Paul Maipan in Indien und unserem Missionar Bernhard Ruf in Ecuador wurde für mich das Schicksal dieser Menschen deutlich spürbar. Für mich sind wir alle Schwestern und Brüder in einer Kirche.
Die Solidarität in unserer Pfarre ist in vielen Projekten spürbar. Bereits durch ein bißchen Umdenken und sinnvolles Einkaufen können wir der Armut und Ausbeutung unserer Welt entgegenwirken.
Eine Weisheit aus Afrika: „Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern!"
Ich freue mich auf Ihre Mithilfe, Ihre Ideen und Ihre Unterstützung für EINE WELT

Traude  Denk

weiter ...

zurück ...

nach oben